Vereinsgründung

Gelsenkirchen, im "Kleinen Bundeshaus" im Stadtgarten an der Zeppelinallee, gründet eine kleine Schar, die Karnevalsgesellschaft (KG) Piccolo 1951 e. V. Gelsenkirchen.

Die kleine Schar, fand auch schnell einen Namen "Piccolo". Er steht, für die Größe des Vereins und für das Lieblingsgetränk einiger Mitglieder.

Als erster Präsident der neuen Karnevalsgesellschaft, wurde August Vollmer, von den Mitgliedern gewählt. August Vollmer, der von seiner Statur her, oft und gerne besungen wurde: "August, August, wo sind deine Haare", war etwas untersetzt, kahlköpfig und schelmenhaft.

Die Idee, eine neue Karnevalsgesellschaft zu gründen, kam den Gründungsmitgliedern, bei einer lustigen Stammtischrunde "Silvester 1950". Noch bevor es Mitternacht schlug, viel der gemeinsame Entschluss, im neuen Jahr, die "Neue" "Karnevalsgesellschaft" zu gründen.

Nachdem der Verein gegründet war, fingen die fleißigen Gründungsmitglieder, mit dem Aufbau an. Eine Tanzgruppe, wurde ins Leben gerufen, sowie ein Tanzmariechen auserkoren. Auch ein Tanzpaar, Elisabeth Sander und Siegfried Hammel, fand sich zusammen und wurde unter der Leitung von Edmund Sander im karnevalistischen Tanz trainiert.

Nun folgten die ersten Sitzungen, um den Bürgerinnen und Bürgern, unserer geliebten Heimatstadt Gelsenkirchen, die Karnevalsgesellschaft näher zu bringen. Im Laufe der Jahre, fanden sich immer neue Akteure, aus den eigenen Reihen, die das Programm der Sitzungen bereicherten. Fred Mauritz, heute als "Singender Seemann" bekannt, sowie Heinz Schlössler, "Die Ruhrparodisten", erlangten als Piccolos, erste Bühnenerfahrungen. Änne Biernath, Heinz Hochfeld "Doofe Nuss" und Gerhard Reineke als "Schnappi", waren Urgewächse in der Bütt und über die Grenzen Gelsenkirchens, hinaus bekannt. Auch Gesangsinterpreten, kamen aus den eigenen Reihen und traten auf den Sitzungen auf. Die charmante Helga Gräser "Biene Bellmann" sowie das Duo, Gerhard Reineke und Josef Siepmann "Wir sind bekloppt", brachten mit ihren Liedern, das Publikum zum Beben.

Viele Ideen, wurden in den letzten Jahrzehnten, von den Piccolos, in den Gelsenkirchener Karneval eingebracht und umgesetzt. Hierzu zählt die Einführung des Hoppediz-Erwachens und der Rathaussturm an Weiberfastnacht. Tradition, die in den Hochburgen des Karnevals lange schon gelebt wurden. Auch das heutige Festkomitee der Stadt Gelsenkirchen, wurde durch einen Piccolo ins Leben gerufen. Friedrich Schmitz, war der Meinung, dass die gesamten Karnevalsgesellschaften besser zusammenarbeiten sollten. Daher bot es sich an, eine Dachorganisation zu gründen, in dem alle Vereine vertreten sind. Das Festkomitee, ist heute ein fester Bestandteil,des Karnevals in Gelsenkirchen, es fördert auf den verschiedensten, politischen Ebenen, die karnevalistische Brauchtumspflege, in unserer geliebten Heimatstadt. Bei der Gestaltung der Sitzungen sind die Piccolos kreativ. Sie führten sie die erste Herrensitzung in Gelsenkirchen durch, mit der sie bundesweit bekannt wurden. Auch der Theaterkarneval, der leider heute nicht mehr durchgeführt wird, war eine Idee der Piccolos. Mit Absprache des damaligen Intendanten, wurde dieser Theaterkarneval, im Musiktheater Gelsenkirchen veranstaltet und gehörte bald zur festen Größe im Gelsenkirchener Karneval. Das Programm war gemischt, aus Theaterausschnitten und Darbietungen der einzelnen Karnevalsvereine. Auch in der jüngeren Geschichte, unserer Karnevalsgesellschaft, haben die Piccolos, immer wieder neue Ideen für den Gelsenkirchener Karneval. Im Jahr 2007, wurde daher, durch Maik Heinze, ein Traditionscorps, ins Leben gerufen. Dieser Traditionscorps, ist in Anlehnung, an den Karneval, in den Hochburgen formiert und ist Karnevalstradition pur. Hier verbindet sich, jung und alt, zu einer Tanzgarde der besonderen Art. Der Tanz spielt im Karneval, und das nicht nur in der Session, bei den Sitzungen, sondern auch zwischen den Sessionen, bei karnevalistischen Sportturnieren, eine besondere Rolle.

Die Piccolos, förderten von Beginn an, ihre Garden: Minigarde, Juniorengarde, Seniorengarde. Unsere Garden, sind das Aushängeschild, unserer Karnevalsgesellschaft. Siegfried Hammel, der als Tanzmajor, die Anfänge der Piccolos, begleitet hat, wurde im Laufe der Zeit, der Trainer und Choreograf, der einzelnen Tanzgarden, unserer Karnevalsgesellschaft. Als Trainer und Choreograf, wurde er abgelöst, durch Monika Jung und Andrea Schmitz. Nach Moika Jung und Andrea Schmitz, wurde Maik Heinze, neuer Trainer der Gesellschft. Im Jahre 2013 übernahmen Melanie Wischniewski und Carolin Plöger als Trainerin die Garden.